Kontakt

Alexander Pfriem

+49 / 931 / 418-2269

alexander.pfriem@vogel.de

Leichtbauwerkstoffe in der Konstruktion

Ein Überblick über Materialien, Vorgehensweisen, Kosten, Chancen und Risiken

Drucken weiterempfehlen

Zum Thema

Leichtbau ist ein Thema, dass in Konstruktion und Entwicklung zur Zeit allgegenwärtig ist. Es werden immer neue Anforderungen an die Entwickler und Konstrukteure gestellt, Produkte und Teile müssen immer leichter aber dennoch belastbarer werden. Zudem müssen die Kosten im Blick behalten werden. Doch welche Methoden gibt es, um diese Ziele zu erreichen? Welche Werkstoffe und Verbundstoffe mit welchen Eigenschaften eignen sich, um die gesteckten Ziele zu erreichen? Mit welchen Bauweisen kann sowohl Gewicht gespart werden, als auch die Belastbarkeit erhöht werden? Das Seminar von Prof. Dr. Dörr gibt Antworten auf diese Fragen und zeigt zudem, welche Kosten, Chancen und Risiken der Leichtbau für die Konstruktion bedeutet.

Ziele

Ziel des Seminars ist es, den Teilnehmern einen Überblick über Leichtbau in der Konstruktion zu vermitteln. Die Teilnehmer kennen nach dem Seminar Methoden, Gestaltungsprinzipien, Bauweisen, Kriterien für die Werkstoffauswahl und verschiedene Werkstoffe und wissen, welche Vor- und Nachteile sowie Risiken die verschiedenen Werkstoffe mit sich bringen.

Agenda

  • Was ist und kennzeichnet Leichtbau?
  • Wie kann man die Konstruktionsweise „Leichtbau“ gliedern?
  • Welchen Nutzen hat Leichtbau? (Schwerpunktmäßig erläutert am Beispiel Fahrzeuge)
  • Methoden im Leichtbau (Kosten, Aufwand, Risiken, Vorgehensweisen, Annahmen, Nachweise)
  • Gestaltungsprinzipien im Leichtbau (Vorbild Natur, Krafteileitungen, Gliederung von Strukturen)
  • Bauweisen im Leichtbau (Differential- und Integralbauweise, Hybrid- und Verbundbauweisen, Sandwichstrukturen)
  • Kriterien für die Werkstoffauswahl (Eignung eines Strukturwerkstoffs, bezogene Werkstoffkennwerte)
  • Metallische Leichtbauwerkstoffe (Stahl (hoch und höchstfest, presshärten etc.), Aluminium, Magnesium, Titan)
  • Faserverbundwerkstoffe (Glas-, Kohlenstoff-, Aramid- und Naturfaserverbundwerkstoffe)
  • Konstruieren mit Faserverbundwerkstoffen (Grundlagen des Gestaltens, Besonderheiten bei der Auslegung und Berechnung im Vergleich zu metallischen Werkstoffen)
  • Vor- und Nachteile der Leichtbauwerkstoffe (Leistung, Kosten, Schwächen, Risiken, Kriterien für die Werkstoff- und Fertigungsverfahrensauswahl)
  • Hybridbauweisen (auch: Multi-Material-Mix: Besonderheiten bei Auslegung und Konstruktion, Fügen und Korrosion)

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus Entwicklung und Konstruktion, die sich einen Überblick über das Thema verschaffen wollen. Das Seminar bietet einen klaren Praxisbezug im Bereich Maschinen- und Fahrzeugbau.

Seminarmethoden

Die Grundlagen des Leichtbaus im Bereich Maschinenbau werden ohne viele Formeln, aber mit vielen Praxisbeispielen und Praxisbezug vermittelt. Dabei werden die alltäglichen Spannungsfelder wie Leichtbau vs. Kosten, werkstofflicher vs. konstruktiver Leichtbau, Leichtbaurisiken und -chancen vs. klassische Bauweise ausführlich betrachtet.

Referent

Prof. Dr. Jochen Dörr

Hochschule Ostwestfalen-Lippe | Professor

Prof. Dr. Dörr studierte allgemeinen Maschinebau an der TU Darmstadt mit den Schwerpunkten konstruktiver Leichtbau, konstruieren mit Faserverbunden sowie Produktions- und Umformtechnik. Nach seiner Promotion an der TU Darmstadt auf dem Gebiet Umformung von Leichtmetallen (Aluminium und Magnesium) war er 5 Jahre als Leiter mehrerer Industrieprojekte zu Themen der Umformung von Leichtmetallen beschäftigt. Anschließend war er 10 Jahre in der Forschung bei einem großen deutschen Automobilzulieferer als Spezialist für Umformung von Leichtmetallen, Leichtbaumethoden und -prozesse tätig. Seit 2015 ist er Professor für Produktentwicklung, Leichtbau- und Umformtechnik an der Hochschule Ostwestfalen Lippe.

Termine

Leipzig

11.04.2019 | 10:00 - 18:00 Uhr

Zur Anmeldeseite
Stuttgart

10.07.2019 | 10:00 - 18:00 Uhr

Zur Anmeldeseite
Köln

12.11.2019 | 10:00 - 18:00 Uhr

Zur Anmeldeseite
Inhouse

Ihr individueller Termin

Jetzt anfragen

Organisation

Seminarnummer:

137

Fragen, Wünsche & Anregungen

Alexander Pfriem
Event Manager
E-Mail: alexander.pfriem@vogel.de
Tel:+49 / 931 / 418-2269

Teilnahmegebühr:

690,00 € zzgl. MwSt.

In der Teilnahmegebühr sind die Unterlagen, die Getränke, die Pausenerfrischungen, das Mittagessen sowie ein Teilnahmezertifikat enthalten.
Rabattregelung: Wenn Sie gleichzeitig zwei oder mehr Anmeldungen vornehmen, erhalten Sie ab der zweiten Buchung 10 % Rabatt auf den Preis.

Maximale Teilnehmerzahl

Um ein optimales Lernergebnis zu erzielen und den Austausch zwischen Referent und Teilnehmern sowie den Teilnehmern untereinander zu gewährleisten, beträgt die maximale Teilnehmerzahl für dieses Seminar 12 Personen.

Zufriedenheitsgarantie

Sollten Sie bis zur ersten Mittagspause feststellen, dass das Seminar Ihren Erwartungen nicht gerecht wird, dann können Sie es verlassen. Die bereits gezahlte Gebühr erstatten wir Ihnen dann zurück. Bitte informieren Sie uns in diesem Fall umgehend.

Zur Anmeldeseite
Termine

11.04.2019 Leipzig

10.07.2019 Stuttgart

12.11.2019 Köln


Kein passender Termin dabei?
Hier
Inhouse-Seminar anfragen.

Teilnahmegebühr

690,00 € zzgl. MwSt.

Veranstalter
Konstruktionspraxis_Akademie




Kontakt

Bitte sprechen Sie mich an, wenn Sie Fragen, Anregungen, Lob oder Kritik zu unseren Seminaren haben.

Alexander Pfriem
Projektleitung Seminare
Tel: +49 / 931 / 418-2269
E-Mail: alexander.pfriem@vogel.de

Bitte geben Sie Ihre Kontaktdaten ein:

* Pflichtfeld