Drucken

Webinarreihe Forschungs- und Laborprozesse nachhaltig ausrichten - Ihr Weg zum Green Lab

Wie Strategien und Tools aus dem Nachhaltigkeitsmanagement auf den Laborbetrieb übertragen werden und helfen können, die Ressourceneffizienz zu verbessern, Kosten zu sparen und die betriebliche Sicherheit zu erhöhen.

Zum Thema

  • Laborarbeit ist ressourcen- und kostenintensiv: Laborgebäude verbrauchen aufgrund ihrer technischen Ausstattung drei- bis viermal so viel Energie wie normale Gebäude, ein -80°C-Freezer verbraucht, je nach Alter, so viel wie ein Einfamilienhaus, … .
  • Chemikalien und Lösungsmittel kommen zum Einsatz, die toxisch, umweltgefährdend bzw. gesundheitsschädlich sein können –  deren Entsorgung ist teuer und aus Sicht des Arbeitsschutzes sollten sie, wenn immer möglich, ersetzt werden.
  • Allein die Forschungslaboratorien erzeugten im Jahr 2015 geschätzte 5,5 Millionen Tonnen Plastikabfall weltweit

Nachhaltigkeit im Labor umzusetzen bedeutet, ökonomische, ökologische und sozio-kulturelle Faktoren (allen voran die Sicherheit) gleichberechtigt zu berücksichtigen und dadurch einen optimalen Laborbetrieb zu gewährleisten. In der Praxis wird bereits einiges umgesetzt, wie beispielsweise der Bau nachhaltiger Laboratorien, die Entwicklung von Geräten, die weniger Energie und Ressourcen verbrauchen oder die Entwicklung von Konzepten, wie die der nachhaltigen Chemie oder der „green analytics“.

In diesem Seminar erhalten Sie neben theoretischem Hintergrundwissen vor allem praxisorientierte Handlungshilfen und Best-practice-Beispiele, wo und wie Sie ihre Laborarbeit in den Bereichen Betrieb, Prozesse und Organisation, Beschaffungsmanagement und Labormethoden nachhaltiger gestalten können.
Sie werden ihre eigene Laborarbeit analysieren und Verbesserungsmöglichkeiten erarbeiten. Fachlicher Input, Einzelarbeit sowie der gemeinsame Erfahrungsaustausch zu Methoden und Prozessen wechseln sich dabei ab.

Im letzten Seminarteil geht es um die Frage: Wie kommen wir vom Wissen zum Handeln? Sie lernen, wie ein "Nachhaltigkeitsprozess" angestoßen und am Leben gehalten werden kann. Aus Sicht der Umweltpsychologie werden typische Punkte aufgezeigt, die uns daran an der Umsetzung hindern und wie diese in der Praxis aufgelöst werden können.

Ziele

  • Die Teilnehmer erlernen Strategien und bekommen praktische Tools an die Hand, um ihren Laborbetrieb, ihre Prozesse und die eigene Labororganisation nachhaltiger zu gestalten.
  • Die Teilnehmer erhalten eine Übersicht zu nachhaltigen Methoden in der Forschung, deren Prinzipien und Best-practice-Beispiele.
  • Die Teilnehmer bekommen eine Übersicht zum Bereich nachhaltige Beschaffung: Wie sieht ein nachhaltiges Beschaffungsmanagement aus? Nach welchen Kriterien wähle ich Produkte aus? Welche Zertifikate gibt es bereits für den Laborbereich und was tut sich im Markt?
  • Die Teilnehmer erarbeiten mindestens eine konkrete Maßnahme, die nach dem Seminar umgesetzt werden kann.
  • Die Teilnehmer lernen Strategien, wie Prozesse langfristig implementiert und verstetigt werden können.  

Agenda

Webinar 1: Nachhaltige Laborprozesse & Organisation
  • Einführung & Überblick: Definition Nachhaltigkeit, Nachhaltigkeitsstrategien, Trends und Entwicklungen in Politik, Wirtschaft, Forschung, Laborbau und Betrieb
  • Laborprozesse unter dem Blickwinkel der Nachhaltigkeit bewerten: Themenfelder, typische Laborkennzahlen, Input-Output-Analyse, Ressourcenverbräuche, Organisationsmöglichkeiten, nachhaltiges Beschaffungsmanagement und Best-practice Beispiele

Webinar 2: Alternative Methoden und Bewertungsmöglichkeiten der eigenen Forschungsarbeit
  • Wie „nachhaltig“ ist eine Methode und welche Bewertungsmöglichkeiten gibt es? In diesem Teil wird eine Übersicht zu verschiedenen Konzepten, wie der „green chemistry“, „green analytics“ und „green chromatography“ gegeben.
  • Worauf beruhen diese Konzepte und was macht sie zu „nachhaltigeren“ Methoden? Wie kann ich eine Methode bewerten? Welche Kennzahlen / Kriterien muss ich beachten? Welche Hilfsmittel gibt es?
  • Best-practice-Beispiele & weitere Möglichkeiten

Webinar 3: Umsetzung und Verstetigung
  • Eine "Labor-Mindmap" als Hilfsmittel zur Visualisierung, um Ansatzpunkte zu finden und Verbesserungsmöglichkeiten zu erarbeiten, wird vorgestellt
  • Methoden des Nachhaltigkeitsmanagements nutzen:
    • Wissen und Handeln – wie kann die Umsetzung gelingen ?
    • „Wissen ist nicht gleich Wissen“ – über Informationen, Folge- und Handlungswissen Möglichkeiten, nachhaltiges Handeln zu unterstützen (Ressourcen bereitstellen, Motivation und Einbindung der Mitarbeiter, die Rolle von Multiplikatoren, …)
  • Handlungshilfen und weitere Informationen: Zertifikate, Kriterien für nachhaltige Hersteller & Lieferanten, Websites mit weiterführenden Informationen, Literatur, Netzwerke,…

Zielgruppe

Labormitarbeiter und Verantwortliche, die ihre Laborarbeit, die eigenen Prozesse und Methoden nachhaltiger ausrichten möchten.

Termine

Bitte beachten Sie, dass Sie sich für die Webinarreihe registrieren. Die Termine der Webinarreihe lauten 07.05., 14.05. und 21.05. und finden jeweils von 10:00-11:30 Uhr statt.

07.05.2019 | 10:00 - 11:30 Uhr
14.05.2019 | 10:00 - 11:30 Uhr
21.05.2019 | 10:00 - 11:30 Uhr

Zur Anmeldeseite

Teilnahmegebühr

Aufzeichnung: 490,00 € zzgl. MwSt.

Regulärer Preis: 590,00 € zzgl. MwSt.

Drucken