Kontakt

Alexander Pfriem

+49 / 931 / 418-2269

alexander.pfriem@vogel.de

Praxistag Bildverarbeitung 2: Aussagekräftige Bilder

Zielgerichteter Einsatz von Beleuchtung und Optik bringt die Bildverarbeitung in Hochform und spart Zeit, Kosten und Nerven.

Drucken weiterempfehlen

Zum Thema

Erfahrene Bildverarbeiter wissen es: Der Informationsträger Licht muss sorgfältig gestaltet werden. Denn ein großer Teil der Zuverlässigkeit, Genauigkeit, Geschwindigkeit und Kosten wird bereits bei der Gestaltung des Lichtweges im Gesamtsystem Bildverarbeitung festgelegt. Detail- und kontrastreiche Bilder sind folglich die Grundvoraussetzung für die erfolgreiche Verarbeitung von Bildern. Der Signalweg Beleuchtung – Prüfobjekt – Objektiv – Bildsensor eröffnet dafür viele Chancen, birgt aber auch zahlreiche Risiken. Sie zu beherrschen ist eine anspruchsvolle Aufgabe, die jedoch erlernt werden kann. Dazu muss der Weg des Lichtes in fachgebietsübergreifenden Zusammenhängen erkannt, verstanden und angewendet werden.

Vorkenntnisse: Inhalte des Seminars „Praxistag Bildverarbeitung: Grundlagen von Machine Vision“ oder vergleichbare Erfahrungen mit Bildverarbeitung.

Ziele

  • Vermittlung von aktuellem, interdisziplinären Technologiewissen der Bereiche Beleuchtung, Optik, Bildsensor und Kamera

  • Demonstration der Folgen der Missachtung beleuchtungstechnischer und optischer Grundregeln für die Bildverarbeitungspraxis

  • selbständige Analyse und Verbesserung des Signalwegs der eigenen Bildverarbeitungslösung ermöglichen

  • Transfer von anwendungsbezogenen praktische Tipps und Tricks der Themenbereiche Abbildung und Beleuchtung

  • die Erkenntnis wecken, wie viel Potential im oft vergessenen Bereich der Lichtinformationen liegt

Agenda

    Einführung
    • Signalweg der Bildverarbeitung
    • Physik des Lichts
    Beleuchtung
    • Anforderungen im Industrie-Umfeld
    • Beleuchtungsengineering
    • Systematik der Beleuchtungstechniken
    • Beleuchtungspraxis Auflicht-Techniken
    • Beleuchtungspraxis Durchlicht-Techniken
    • Integration in die Bildverarbeitung
    • Fremd- und Störlicht
    Prüfobjekt
    • Klassifizierung von Teilen und Teileeigenschaftenie
    • Varianten, Streuung, Prozesssicherheit, nicht definierte Eigenschaften
    • Zuverlässigkeit und Sicherheit

    Zielgruppe

    Das Seminar richtet sich an Projektverantwortliche, Verfahrensentwickler und Techniker, die industrielle Bildverarbeitungslösungen konzipieren, in Maschinen umsetzen, betreiben und warten.

    Seminarmethoden

    Der Schwerpunkt des Seminars liegt auf einer anschaulichen und praxisorientierten Vermittlung des Lernstoffs. Zahlreiche Vorführungen werden mit einem Mindestmaß an Theorie angereichert und mit Fallbeispielen ergänzt. Es besteht die Möglichkeit Aufgabenstellungen/Prüfteile der Teilnehmer thematisch in den Seminarablauf zu integrieren und Lösungsansätze dafür zu skizzieren. Wir bitten um eine vorherige Abstimmung mit dem Dozenten.

    Referent

    Dipl.-Ing. Ingmar Jahr

    evotron GmbH & Co. KG | Manager Training & Support

    Jahrgang 1965, Studium der Gerätetechnik an der TU Ilmenau, Fachrichtung „Automatisierte Präzisionsgeräte“, 1990 Abschluss als Diplomingenieur, seit 1988 Beschäftigung mit Bildverarbeitung. Projektingenieur für Bildverarbeitung in verschiedenen Unternehmen. 16 Jahre Schulungsleiter der Vision Academy, der ersten Aus- und Weiterbildungseinrichtung für Machine Vision. Erarbeitung und Durchführung von praktischen Trainingskonzepten für Bildverarbeitung. Beratungs- und Servicetätigkeiten zum praktischen Einsatz von Bildverarbeitung in der Industrie. Diverse Fachaufsätze und Fachvorträge, Lehraufträge an Berufsakademien und Fachhochschulen. Autor des „Lexikon der industriellen Bildverarbeitung“, Co-Autor des „Handbook of Machine Visionk“. VDI-Mitglied. Mitarbeit im VDI/GMA – Fachausschuss „Bildverarbeitung in der Mess- und Automatisierungstechnik“. Seit 2008 regelmäßige Schulungsdienstleistungen für die Messen VISION, AUTOMATICA, CONTROL, MOTEK.

    Termine

    Stuttgart

    27.03.2019 | 10:00 - 18:00 Uhr
    28.03.2019 | 09:00 - 17:00 Uhr

    Zur Anmeldeseite
    Dortmund

    03.07.2019 | 10:00 - 18:00 Uhr
    04.07.2019 | 09:00 - 17:00 Uhr

    Zur Anmeldeseite
    Frankfurt am Main

    20.11.2019 | 10:00 - 18:00 Uhr
    21.11.2019 | 09:00 - 17:00 Uhr

    Zur Anmeldeseite
    Inhouse

    Ihr individueller Termin

    Jetzt anfragen

    Organisation

    Seminarnummer:

    1074

    Fragen, Wünsche & Anregungen

    Alexander Pfriem
    Event Manager
    E-Mail: alexander.pfriem@vogel.de
    Tel:+49 / 931 / 418-2269

    Teilnahmegebühr:

    1.290,00 € zzgl. MwSt.

    In der Teilnahmegebühr sind die Unterlagen, die Getränke, die Pausenerfrischungen, das Mittagessen sowie ein Teilnahmezertifikat enthalten.
    Rabattregelung:Wenn Sie gleichzeitig zwei oder mehr Anmeldungen vornehmen, erhalten Sie ab der zweiten Buchung 10 % Rabatt auf den Preis.

    Maximale Teilnehmerzahl

    Um ein optimales Lernergebnis zu erzielen und den Austausch zwischen Referent und Teilnehmern sowie den Teilnehmern untereinander zu gewährleisten, beträgt die maximale Teilnehmerzahl für dieses Seminar 12 Personen.

    Zufriedenheitsgarantie

    Sollten Sie bis zur ersten Mittagspause feststellen, dass das Seminar Ihren Erwartungen nicht gerecht wird, dann können Sie es verlassen. Die bereits gezahlte Gebühr erstatten wir Ihnen dann zurück. Bitte informieren Sie uns in diesem Fall umgehend.

    Zur Anmeldeseite
    Termine

    27.03.2019 - 28.03.2019 Stuttgart

    03.07.2019 - 04.07.2019 Dortmund

    20.11.2019 - 21.11.2019 Frankfurt am Main


    Kein passender Termin dabei?
    Hier
    Inhouse-Seminar anfragen.

    Teilnahmegebühr

    1.290,00 € zzgl. MwSt.

    Veranstalter
    NaN

    Kontakt

    Bitte sprechen Sie mich an, wenn Sie Fragen, Anregungen, Lob oder Kritik zu unseren Seminaren haben.

    Alexander Pfriem
    Projektleitung Seminare
    Tel: +49 / 931 / 418-2269
    E-Mail: alexander.pfriem@vogel.de

    Bitte geben Sie Ihre Kontaktdaten ein:

    * Pflichtfeld