Kontakt

Alexander Pfriem

+49 / 931 / 418-2269

alexander.pfriem@vogel.de

Praxistag Bildverarbeitung 1: Grundlagen von Machine Vision

Technologiewissen praktisch erklärt

Drucken weiterempfehlen

Zum Thema

Bildverarbeitung, Machine Vision, ist seit 30 Jahren etabliert und arbeitet heute in unzähligen industriellen und nicht-industriellen Anwendungen. Aus der höchst spezialisierten Expertentechnologie hat sich in diesem Zeitraum eine Basistechnologie entwickelt, ohne die heutzutage kaum eine Maschine arbeiten kann. In fast allen Industriezweigen schätzt man die Berührungslosigkeit, Geschwindigkeit und Genauigkeit, die universelle Einsetzbarkeit und Serienfähigkeit.

Die Komplexität der Technologie „Bildverarbeitung“ stellt jedoch bis heute die Anwender vor Herausforderungen, da in ihr viele Technikdisziplinen vereinigt sind. Dabei steht der Bildverarbeitung die Blütezeit noch bevor: Im industriellen Internet der Dinge nimmt der „Sehsinn für Maschinen“ eine besonders wichtige sensorische Rolle beim Identifizieren, Prüfen, Verifizieren, Kontrollieren und Regeln ein. Umso wichtiger ist es, die Thematik systematisch anzugehen und vorausschauend Kenntnisse für die industrielle Bildverarbeitung aufzubauen.

Achtung! Aufbauseminar möglich:
Inhalte des Seminars Praxistag Bildverarbeitung 2: Aussagekräftige Bilder - Basis jeder zuverlässigen Bildverarbeitung

Ziele

  • Überblicken und Einschätzen von Einsatzmöglichkeiten industrieller Bildverarbeitung
  • Verstehen der unterschiedlichen Wahrnehmung von Mensch und Maschine sowie der Konsequenzen bei der Überführung menschlicher zu maschineller Inspektion
  • Identifizieren der beteiligten Technikdisziplinen und Erschließen von deren Bedeutung und Wechselwirkungen
  • Erfassen und wichtiger Einflussfaktoren an den Gliedern der Signalkette von der Beleuchtung bis zur Software
  • Kennenlernen wesentlicher Stufen eines „Fahrplans“ für die Durchführung erfolgreicher BV-Projekte

Agenda

1-Tagesveranstaltung
  • Industrielle Bildverarbeitungsaufgaben: Möglichkeiten, Grenzen, Beispiele
  • Signalkette der Bildverarbeitung
  • Besonderheiten des „Prüfmittels“ Licht
  • Beleuchtung als Schlüssel zum Erfolg
  • „Unsicherheitsfaktor“ Prüfobjekt
  • Objektive – weit mehr als nur ein Stück Glas
  • Kamera und Vision System – die Arbeitspferde der Berechnungen
  • Kleiner Projektfahrplan für erfolgreiche Bildverarbeitungsprojekte

  • Zielgruppe

    Das Seminar richtet sich an Projektverantwortliche, Verfahrensentwickler, Techniker, die Bildverarbeitung als mächtige Technologie identifiziert haben und systematisch in den Wissensaufbau einsteigen wollen.

    Seminarmethoden

    Der Schwerpunkt des Seminar liegt auf einer anschaulichen und praxisnahen Vermittlung des Lernstoffs. Zahlreiche Experimente werden mit einem Mindestmaß an Theorie angereichert und mit Fallbeispielen und Videos ergänzt.

    Referent

    Dipl.-Ing. Ingmar Jahr

    evotron GmbH & Co. KG | Manager Training & Support

    Jahrgang 1965, Studium der Gerätetechnik an der TU Ilmenau, Fachrichtung „Automatisierte Präzisionsgeräte“, 1990 Abschluss als Diplomingenieur, seit 1988 Beschäftigung mit Bildverarbeitung. Projektingenieur für Bildverarbeitung in verschiedenen Unternehmen. 16 Jahre Schulungsleiter der Vision Academy, der ersten Aus- und Weiterbildungseinrichtung für Machine Vision. Erarbeitung und Durchführung von praktischen Trainingskonzepten für Bildverarbeitung. Beratungs- und Servicetätigkeiten zum praktischen Einsatz von Bildverarbeitung in der Industrie. Diverse Fachaufsätze und Fachvorträge, Lehraufträge an Berufsakademien und Fachhochschulen. Autor des „Lexikon der industriellen Bildverarbeitung“, Co-Autor des „Handbook of Machine Visionk“. VDI-Mitglied. Mitarbeit im VDI/GMA – Fachausschuss „Bildverarbeitung in der Mess- und Automatisierungstechnik“. Seit 2008 regelmäßige Schulungsdienstleistungen für die Messen VISION, AUTOMATICA, CONTROL, MOTEK.

    Termine

    Stuttgart

    26.03.2019 | 09:00 - 17:00 Uhr

    Zur Anmeldeseite
    Dortmund

    02.07.2019 | 09:00 - 17:00 Uhr

    Zur Anmeldeseite
    Frankfurt am Main

    19.11.2019 | 09:00 - 17:00 Uhr

    Zur Anmeldeseite
    Inhouse

    Ihr individueller Termin

    Jetzt anfragen

    Organisation

    Seminarnummer:

    1067

    Fragen, Wünsche & Anregungen

    Alexander Pfriem
    Event Manager
    E-Mail: alexander.pfriem@vogel.de
    Tel:+49 / 931 / 418-2269

    Teilnahmegebühr:

    690,00 € zzgl. MwSt.

    In der Teilnahmegebühr sind die Unterlagen, die Getränke, die Pausenerfrischungen, das Mittagessen sowie ein Teilnahmezertifikat enthalten.
    Rabattregelung:Wenn Sie gleichzeitig zwei oder mehr Anmeldungen vornehmen, erhalten Sie ab der zweiten Buchung 10 % Rabatt auf den Preis.

    Maximale Teilnehmerzahl

    Um ein optimales Lernergebnis zu erzielen und den Austausch zwischen Referent und Teilnehmern sowie den Teilnehmern untereinander zu gewährleisten, beträgt die maximale Teilnehmerzahl für dieses Seminar 12 Personen.

    Zufriedenheitsgarantie

    Sollten Sie bis zur ersten Mittagspause feststellen, dass das Seminar Ihren Erwartungen nicht gerecht wird, dann können Sie es verlassen. Die bereits gezahlte Gebühr erstatten wir Ihnen dann zurück. Bitte informieren Sie uns in diesem Fall umgehend.

    Zur Anmeldeseite
    Termine

    26.03.2019 Stuttgart

    02.07.2019 Dortmund

    19.11.2019 Frankfurt am Main


    Kein passender Termin dabei?
    Hier
    Inhouse-Seminar anfragen.

    Teilnahmegebühr

    690,00 € zzgl. MwSt.

    Veranstalter
    NaN

    Kontakt

    Bitte sprechen Sie mich an, wenn Sie Fragen, Anregungen, Lob oder Kritik zu unseren Seminaren haben.

    Alexander Pfriem
    Projektleitung Seminare
    Tel: +49 / 931 / 418-2269
    E-Mail: alexander.pfriem@vogel.de

    Bitte geben Sie Ihre Kontaktdaten ein:

    * Pflichtfeld