Drucken

Risikobeurteilung und Betriebsanleitung

Umsetzung der wichtigsten Anforderungen der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG

Zum Thema

Die Produktsicherheitsrichtlinien fordern eine Risikobeurteilung und legen Mindestanforderungen für das Erstellen der Betriebsanleitung fest. Die Risikobeurteilung verlangt zunächst technische Maßnahmen, um das Schutzziel zu erreichen. Sind technische Schutzmaßnahmen nicht ausreichend, müssen Restgefahren in der Betriebsanleitung mit organisatorischen Maßnahmen beschrieben werden. Das Erkennen von Risiken verlangt Fachkunde und Erfahrung. Darüberhinaus den „Stand der Technik“ zu erfassen und ausreichende Schutzmaßnahmen zu beschreiben. Dies stellt selbst Fachkräfte vor große Herausforderungen. Abschließend gehörten technische Dokumentation und das Erstellen von Anleitungen bisher nicht zum Arbeitsumfeld eines Technikers.

Ziele

  • Wesentliche Anforderungen der DIN EN ISO 12100 „Sicherheit von Maschinen - Allgemeine Gestaltungsleitsätze - Risikobeurteilung und Risikominderung“ erlernen, sowie deren Umsetzung ermöglichen
  • Schutzmaßnahmen und Sicherheitshinweise zielgerichtet beschreiben können
  • Werkzeuge zur Dokumentation der Risikobeurteilung kennen
  • Stand der Technik zum Erstellen von Betriebsanleitungen wissen
  • Dokumente und Inhalte mit den wichtigsten Anforderungen erstellen und prüfen können

Agenda

  • Risikobeurteilungen anhand von Projektbeispielen mit konkreten Ergebnissen erarbeiten
    • Anforderungen der DIN EN ISO 12100
    • Gefährdungen erkennen, bewerten und dokumentieren
    • Beschreibung von Maßnahmen und Restgefahren
    • Werkzeuge zur Dokumentation von Risikobeurteilungen
    • Weitergabe an Dritte
  • Betriebsanleitungen kurz und verständlich texten
    • Struktur und Aufbau einer Betriebsanleitung
    • Anforderungen der DIN EN ISO 82079-1
  • Strukturen für Restgefahrenhinweise sicher anwenden (nach international anerkannten Normen)
    • Formulierung von Restgefahrenhinweise
    • Signalwörter festlegen
    • Verwendung von Piktogrammen
  • Umbauten von Maschinen und Anlagen nachvollziehbar dokumentieren
    • Anpassung von bestehender Dokumentation
    • Anpassen oder neu erstellen?
    • Werkzeuge zur Dokumentation
    • Aufbewahrung der Dokumentation

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an Konstrukteure, Steuerungstechniker, Instandhalter, Technische Redakteure, CE-Dokumentationsbevollmächtigte und Fachkräfte für Arbeitssicherheit.

Ein Grundlagenwissen zur Maschinenrichtlinie wird voraus gesetzt.

Seminarmethoden

Der Dozent vermittelt die Inhalte kombiniert mit praktischer Erfahrung und praktischen Beispielen. Fragestellungen aus dem Teilnehmerkreis sind erwünscht und bereichern das Seminar. Auch Schnittstellen zum Arbeitsschutz werden im Seminar berücksichtigt, so dass die Praxisnähe tatsächlich gegeben ist.

Termine

Würzburg

24.09.2019 | 10:00 - 18:00 Uhr

Zur Anmeldeseite
Köln

12.11.2019 | 10:00 - 18:00 Uhr

Zur Anmeldeseite

Teilnahmegebühr

690,00 € zzgl. MwSt.

Drucken