Kontakt

Alexander Pfriem

+49 / 931 / 418-2552

seminarteam@vogel.de

Agilität in der Produktion – Methoden für die Praxis im Mittelstand

Praxisseminar für flexible und effektive Projektsteuerung

Drucken weiterempfehlen

Zum Thema

Scrum, Kanban, Design Thinking: Welche Einsatzmöglichkeiten bieten sich bei mittelständischen Unternehmen? Wo findet man weitere zielführende Einsatzbereiche für Agiles Vorgehen? Gerade durch die voranschreitende Digitalisierung, müssen sich auch Projektmanagement und Arbeitsabläufe in der Produktion von KMU anpassen. Mithilfe von agilen Methoden profitieren mittelständische Unternehmen in der Fertigung durch schnellere Ergebnisse.Das ständige Neuausrichten an den Rahmenbedingungen und am Kunden ist ein zentrales Element.

Ziele

  • Anwendungsbereiche und passende Methoden praktisch kennenlernen
  • Produktions- und Prozessmanagement im Agilen Kontext verstehen
  • Erfahrungsaustausch zu Strategien in einer volatilen Umgebung - von anderen lernen
  • Strategien und Agile Handlungsweisen im eigenen Bereich umsetzen können

Agenda

  • Was ist Agil?
    • Das Agile Manifest
    • Die 12 Prinzipien
    • Gab es das nicht schon einmal?
Das Agile Manifest und die Prinzipien zeigen, dass es hierbei auch um eine Grundhaltung und bestimmte Werte bei der Zusammenarbeit mit den Menschen geht. Konventionelle Werte im aktuellen Kontext betrachtet und neu formuliert.

  • Die Anforderungen der heutigen Welt und der Ruf nach Industrie 4.0.
    • Exponentielle Steigerung der Veränderungen und Entwicklungen
    • VUCA – Eine Welt der ständigen Veränderungen
    • Digitalisierung und Digitale Transformation – Was hat das mit meiner Branche zu tun?
Die Anforderungen, die an uns gestellt werden und die äußeren Rahmenbedingungen zeigen auf, warum das Agile Vorgehen und die flexible Ausrichtung Sinn macht.

  • Der Werkzeugkoffer der Agilen Methoden für die Praxis
    • Scrum – Eine Methode auch abseits der Softwareentwicklung
    • Kanban – Der Weg der Methode von Automotive zur IT und wieder zurück
    • Design Thinking – Was man von StartUps lernen kann
Im Bereich der Agilen Methoden gibt es einige sehr wirkungsvolle Werkzeuge, deren Potential in vielen verschiedenen Bereichen ausgeschöpft werden kann.

  • Agile Methoden in der Produktionsumgebung von kleinen und Mittelständischen Unternehmen
    • Woher kommen die Methoden?
    • In welchen Bereichen kann man die Methoden anwenden?
    • Produktions- und Prozessmanagement im Agilen Kontext
    • Iteratives Vorgehen zeigt seine Wirkung
    • Praxisbeispiele und mögliche Handlungsweisen
Welche Einsatzmöglichkeiten bieten sich bei mittelständischen Unternehmen? Wo findet man weitere zielführende Einsatzbereiche für Agiles Vorgehen?

  • Erfahrungsaustausch und Diskussion über Möglichkeiten und Einsatz
    • Diskussion über den Einsatz und die Grenzen von Agilen Methoden
    • Potentielle Hindernisse bei der Ein- und Durchführung
    • Ausblick auf das Potential
    • Nur ein weiteres Mode-Thema?
Gerade in der Agilen Methodenwelt nimmt die Kommunikation und das Teilen von Wissen eine sehr zentrale Rolle ein. Gerade bei den Einsatzmöglichkeiten kann man in hohem Grad von anderen lernen.



Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an Fach- und Führungskräfte im Bereich Produktion und Fertigung sowie Vertreter von kleinen und mittelständischen Unternehmen.

Seminarmethoden

In diesem Praxisseminar werden die Inhalte in der Gruppe erarbeitet und vorgestellt. Die Methoden werden ganz praktisch angewendet und in dieser Form erfahren und evaluiert.

Referent

Michael Ristau

MR360

Dipl.-Ing. (FH) Michael Ristau hat über Stationen als Technischer Betriebsleiter in der Metallverarbeitung und als Entwicklungsingenieur im Automotive-Bereich eine profunde Expertise sammeln können. Heute ist er als freiberuflicher Trainer, Berater und Fachbuchautor tätig. Die Kontakte zu Unternehmen, Hochschulen und die regelmäßigen Weiterbildungen sorgen stets für ein aktuelles Wissen. Da er in einigen einschlägigen Netzwerken und in Projekten in Industrieunternehmen zum Thema der Agilen Methoden aktiv ist, vermittelt er seine Seminarinhalte stets praxisnah und zeitgemäß.

Termine

Stuttgart

02.06.2020 | 10:00 - 18:00 Uhr

Zur Anmeldeseite
München

10.12.2020 | 10:00 - 18:00 Uhr

Zur Anmeldeseite
Inhouse

Ihr individueller Termin

Jetzt anfragen

Organisation

Seminarnummer:

131

Fragen, Wünsche & Anregungen

Alexander Pfriem
Event Manager
E-Mail: seminarteam@vogel.de
Tel:+49 / 931 / 418-2552

Teilnahmegebühr:

690,00 € zzgl. MwSt.

In der Teilnahmegebühr sind die Unterlagen, die Getränke, die Pausenerfrischungen, das Mittagessen sowie ein Teilnahmezertifikat enthalten.
Rabattregelung: Wenn Sie gleichzeitig zwei oder mehr Anmeldungen vornehmen, erhalten Sie ab der zweiten Buchung 10 % Rabatt auf den Preis.

Maximale Teilnehmerzahl

Um ein optimales Lernergebnis zu erzielen und den Austausch zwischen Referent und Teilnehmern sowie den Teilnehmern untereinander zu gewährleisten, beträgt die maximale Teilnehmerzahl für dieses Seminar 12 Personen.

Zufriedenheitsgarantie

Sollten Sie bis zur ersten Mittagspause feststellen, dass das Seminar Ihren Erwartungen nicht gerecht wird, dann können Sie es verlassen. Die bereits gezahlte Gebühr erstatten wir Ihnen dann zurück. Bitte informieren Sie uns in diesem Fall umgehend.

Zur Anmeldeseite
Termine

02.06.2020 Stuttgart

10.12.2020 München


Kein passender Termin dabei?
Hier
Inhouse-Seminar anfragen.

Teilnahmegebühr

690,00 € zzgl. MwSt.

Veranstalter

Kontakt

Bitte sprechen Sie mich an, wenn Sie Fragen, Anregungen, Lob oder Kritik zu unseren Seminaren haben.

Alexander Pfriem
Projektleitung Seminare
Tel: +49 / 931 / 418-2552
E-Mail: seminarteam@vogel.de

Bitte geben Sie Ihre Kontaktdaten ein:

* Pflichtfeld