Kontakt

Alexander Pfriem

+49 / 931 / 418-2269

alexander.pfriem@vogel.de

Konfliktlösung in Projekten

Strategien für erfolgreiche Konfliktklärung und -vorbeugung für Projektmanager

Drucken weiterempfehlen

Zum Thema

Nicht jeder Streit wird zum Konflikt. Sachlich-inhaltliche Auseinandersetzungen sind in Projekten erwünscht und nichts, was man vermeiden sollte. Im Gegenteil: Sie führen oft zu besseren Resultaten. Erzielt man doch gerade durch das aufeinander prallen verschiedener Meinungen und das Ausfechten unterschiedlicher Positionen den häufig gewünschten Zuwachs an Kreativität und Lernen. Auf diesem Wege können meistens auch die typischen Priorisierungs- und Optimierungsprobleme beim Zeit und Ressourceneinsatz gelöst werden. Ein gewisses Maß an Konkurrenz und Wettbewerb sind außerdem „gut fürs Geschäft“, können motivieren und Energien freisetzen. Einerseits.

Gleichzeitig steigt dabei aber auch die Gefahr, sich in menschliche Reibereien zu verstricken oder mitgebrachte Spannungen nun über Projektthemen auszutragen. Das gilt insbesondere, wenn das durch innere Faktoren, wie die unterschiedlichen Persönlichkeitsmerkmale und Verhaltensstile der Teammitglieder oder äußere Faktoren, wie den typischen Zeit- und Kostendruck unter dem Projekte stehen, begünstigt wird. Haben Diskussionen oder Konflikte aber erst einmal die Sachebene verlassen (oder gar nie betreten) und sich in den mehr emotional als rational motivierten Bereich hinein entwickelt, wird es in der Regel schwer, sie wieder „einzufangen“. Konflikte entwickeln ein Eigenleben und verselbständigen sich, wenn eine bestimmte Reizschwelle überschritten wurde. Dann wird es gefährlich. Spätestens ab jetzt erzeugt die Zusammenarbeit nur mehr Reibungsverluste statt Synergien, die bis zum Scheitern eines Projekts führen können.

Für solche Situationen stehen bewährte und gut definierte Werkzeuge für Projektverantwortliche zur Verfügung. Es handelt sich dabei um Strategien, Taktiken und Methoden der professionellen Konfliktlösung, die auf den Einsatz im Projektumfeld hin optimiert wurden. Ihre Funktionsweise wird in diesem Seminar beschrieben und Beispiele für den Einsatz dargestellt. Die Anwendung auf konkrete Anliegen und Fragestellungen aus der Praxis der Teilnehmer an dieser Veranstaltung ist möglich und wünschenswert.

Ziele

Nach diesem Seminar verstehen Sie noch besser, welche Formen der Konfliktentstehung und des Konfliktverlaufs für Projekte typisch sind und wie man am besten damit umgeht bzw. verhindert, dass es überhaupt zum Konflikt kommt. Sie erweitern Ihre Fähigkeiten zum strategiegeleiteten Handeln und erkennen noch besser, was in welcher Situation am ehesten weiter hilft und was Sie besser vermeiden sollten, um Konflikte nicht ungewollt weiter zu eskalieren, sondern sie beizulegen.

Agenda

Konflikte verstehen und bestehen
  • Typische Konfliktmuster in Projekten
  • Frühsignale und Konfliktvorbeugung
  • Konfliktschicksale und Interventionsmöglichkeiten
  • Systemische Aspekte von Konflikten in Projekten und Umfeld
  • Die Rolle von Persönlichkeit und Charakter der Akteure
  • Einflussmöglichkeiten und Umgang mit Restriktionen

Die fünf Strategien der Konfliktlösung
  • Auswahl der erfolgversprechendsten Strategie
  • Szenarien Analyse
  • Vorbereitung und Durchführung eines Klärungsmeetings
  • Rolle und Aufgaben des Moderators
  • Problem- und Lösungsorientierung
  • Der Projektleiter als Moderator
  • Der Projektleiter als Konfliktpartner

Metakommunikation
  • Einsatzgebiete und Anwendungsfelder
  • Ziele und Aufbau
  • Risiken und Nebenwirkungen

Seminarmethoden

Vortrag, Lehrgespräch, Erfahrungsaustausch, Praxisbeispiele, Demonstration

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an jeden, der in Projektteams arbeitet.

Referenten

Prof. Dr. Andreas Niegel

Hochschule Ostwestfalen-Lippe | Fachbereich Maschinentechnik und Mechatronik | Labor für Werkstoffprüfung

Dr. Andreas Niegel ist Professor an der Hochschule Ostwestfalen Lippe in Lemgo. Er studierte Maschinenbau und Werkstoffwissenschaften in Berlin und promovierte am Max Planck Institut für Festkörperforschung in Stuttgart. Vor seiner Berufung war er langjährig in einem Unternehmen der Automobilzulieferindustrie in der Forschung und Entwicklung von heißgaskorrosionsbeständigen Werkstoffen tätig.

Martin Heß

S.T.E.P. - Heß & Heß GbR | Systemisches Training + Coaching

Martin Heß (Bankkaufmann und Diplompsychologe) ist Inhaber der S.T.E.P. - Training + Coaching GbR und verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung als Verkaufs- und Verhandlungstrainer (… und führt ebenso lange auch Preisgespräche und Verhandlungen mit seinen eigenen Kunden …) sowie als Klärungshelfer und Schlichter in Konflikten. Er berät und trainiert als hochkarätiger Verhandlungscoach und Experte für schwierige Konfliktsituationen zahlreiche professionelle Verhandler bei Preisverhandlungen im B2B-Bereich, insbesondere Industrial, Automotive und IT. Als ausgebildeter Klärungshelfer führt er regelmäßig Schlichtungsgespräche und moderiert erfolgreich Klärungsklausuren auch in scheinbar aussichtlosen Fällen.

Termine

Köln

22.11.2018 | 10:00 - 18:00 Uhr

Zur Anmeldeseite
Stuttgart

13.12.2018 | 10:00 - 18:00 Uhr

Zur Anmeldeseite
Inhouse

Ihr individueller Termin

Jetzt anfragen

Organisation

Seminarnummer:

1050

Fragen, Wünsche & Anregungen

Alexander Pfriem
Event Manager
E-Mail: alexander.pfriem@vogel.de
Tel:+49 / 931 / 418-2269

Teilnahmegebühr:

690,00 € zzgl. MwSt.

In der Teilnahmegebühr sind die Unterlagen, die Getränke, die Pausenerfrischungen, das Mittagessen sowie ein Teilnahmezertifikat enthalten.
Rabattregelung: Wenn Sie gleichzeitig zwei oder mehr Anmeldungen vornehmen, erhalten Sie ab der zweiten Buchung 10 % Rabatt auf den Preis.


Maximale Teilnehmerzahl

Um ein optimales Lernergebnis zu erzielen und den Austausch zwischen Referent und Teilnehmern sowie den Teilnehmern untereinander zu gewährleisten, beträgt die maximale Teilnehmerzahl für dieses Seminar 12 Personen.


Zufriedenheitsgarantie

Sollten Sie bis zur ersten Mittagspause feststellen, dass das Seminar Ihren Erwartungen nicht gerecht wird, dann können Sie es verlassen. Die bereits gezahlte Gebühr erstatten wir Ihnen dann zurück. Bitte informieren Sie uns in diesem Fall umgehend.

Zur Anmeldeseite
Termine

22.11.2018 Köln

13.12.2018 Stuttgart


Kein passender Termin dabei?
Hier
Inhouse-Seminar anfragen.

Teilnahmegebühr

690,00 € zzgl. MwSt.

Veranstalter
  Konstruktionspraxis_Akademie Process-Academy  

marconomy-Akademie

Kontakt

Bitte sprechen Sie mich an, wenn Sie Fragen, Anregungen, Lob oder Kritik zu unseren Seminaren haben.

Alexander Pfriem
Projektleitung Seminare
Tel: +49 / 931 / 418-2269
E-Mail: alexander.pfriem@vogel.de

Bitte geben Sie Ihre Kontaktdaten ein:

* Pflichtfeld