Kontakt

Leonie Roelle

+49 / 931 / 418-2269

leonie.roelle@vogel.de

Intensivtraining SISTEMA

Berechnung und Dokumentation von sicheren Steuerfunktionen nach DIN EN ISO 13849

Drucken Seminar weiterempfehlen

Zum Thema

Die Sicherheitsnorm DIN EN ISO 13849 beschreibt die Realisierung von Sicherheitsfunktionen mit Maschinensteuerungen unter Einbeziehung von Zuverlässigkeitsberechnungen. Der Nachweis einer der Gefährdungssituation entsprechenden Risikoreduzierung muss erbracht werden (Performance-Level). Zur Unterstützung der dazu erforderlichen Berechnungen und Dokumentationsarbeiten hat das Institut für Arbeitsschutz (IFA / Berufsgenossenschaften) das kostenlose PC-Tool SISTEMA zur Verfügung gestellt. Dieses Intensivtraining übt mit den Teilnehmern den Umgang mit SISTEMA und zeigt die Anwendungsmöglichkeiten auf.

Ziele

Ziel dieses SISTEMA-Trainings ist es, anhand von Beispielen das vorhandene Wissen zu vertiefen und dabei mit dem PC-Tool SISTEMA und den dort angebotenen Funktionen vertraut zu werden. Die effektive Nutzung dieses Tools wird trainiert und dabei etwas Routine entwickelt.

Agenda

Einführung

Übung
  • Zweikanalige Beispielschaltung, Ermittlung des sicherheitsgerichteten Blockschaltbilds
  • Datentabelle, Ermittlung von Kat, MTTFd, DC, CCF, PFH, Performance - Level (PL)
SISTEMA (begleitend zu allen folgenden Beispielen)
  • Aufbau, Funktionen, Möglichkeiten
  • Definition von Projekten und Sicherheitsfunktionen, Risikoabschätzung
  • Strukturbildung, Dateneingabe - Ermittlung von PFH und PL - Nutzung von Herstellerbibliotheken
  • Anlegen eigener Bibliotheken - Dokumentationsausdruck
  • Hintergrundwissen, Experten – Einstellungen
SISTEMA Beispiel: Einkanalige Struktur SISTEMA Beispiel:  Zweikanalige Struktur, Ergänzung zur Übung aus Teil 2

SISTEMA Beispiel
: diverse Strukturen und Varianten, Sicherheits – SPS, Sichere Bussysteme

Besonderheiten, Tipps, effektives Arbeiten
: Einkanalige Verdrahtung in zweikanaligen Strukturen
  • Reihenschaltung von Türschaltern
  • Arbeiten mit vielen Aktoren (z.B. Umrichtern)
  • Optimierung von SISTEMA – Strukturen
  • Tipps: Performance – Level nicht erreicht… was nun?
Projektablauf und Dokumentation

Seminarmethoden

Die Teilnehmer arbeiten, betreut durch den Referenten, in kleinen Gruppen selbständig an ihren Laptops. Auf Basis praxisbezogener Schaltungen werden sicherheitsgerichtete Schaltungen analysiert, entsprechende Blockstrukturen gebildet, Strukturelemente und Daten in SISTEMA eingegeben, Ergebnisdaten ermittelt und interpretiert. Mithilfe verschiedener Schaltungen und Besonderheiten werden Tipps und Möglichkeiten zur Optimierung von Strukturdarstellungen und Ergebnisermittlungen aufgezeigt. Ergänzend zu SISTEMA werden Methoden zur Projektdokumentation aufgezeigt. Der Workshop ist herstellerunabhängig und praxisorientiert.

Voraussetzungen

Die effektive Anwendung von SISTEMA erfordert Grundkenntnisse der Norm DIN EN ISO 13849. Diese werden bei diesem Workshop vorausgesetzt. Er ist deshalb eine sinnvolle Ergänzung zum Seminar „Anwendung der Sicherheitsnorm DIN EN ISO 13849 beim Aufbau von Maschinensteuerungen“ oder anderer Seminare mit entsprechender Thematik.
Für die Übungen wird ein Laptop benötigt, auf dem SISTEMA installiert werden kann. Bitte bringen Sie diesen mit zum Seminar.

Zielgruppe

Der Workshop richtet sich an alle, deren Aufgabengebiet den Umgang mit sicherheitsgerichteten Maschinensteuerungsfunktionen und deren Dokumentation erfordert (Projektierung, Konstruktion, Instandhaltung, Service).

Referent

Gerhard Plüddemann

Ingenieurbüro Plüddemann

Dipl.-Ing. Gerhard Plüddemann ist seit über 25 Jahren im Bereich der Elektronik-Entwicklung für die Automation tätig, davon einige Zeit als Entwicklungsleiter in einem international aktiven Unternehmen. Ein Teil dieser Tätigkeit war der Entwicklung von Sicherheitsfunktionen in Frequenz – und Servoumrichtern gewidmet. Herr Plüddemann war Mitarbeiter im Arbeitskreis "Sicherheitsgerichtete Antriebstechnik" der DRIVECOM Nutzergruppe e.V.. Derzeit ist Herr Plüddemann in den Bereichen Schulung und Beratung zur funktionalen Sicherheitstechnik sowie als externer Referent der Berufsgenossenschaft Holz / Metall (BGHM) tätig.

Termine

Würzburg

29.09.2017 | 09:00 - 17:00 Uhr

Zur Anmeldeseite
Stuttgart

22.11.2017 | 09:00 - 17:00 Uhr

Zur Anmeldeseite
Inhouse

Ihr individueller Termin

Jetzt anfragen

Organisation

Seminarnummer:

887

Fragen, Wünsche & Anregungen

Leonie Roelle
Event Managerin
E-Mail: leonie.roelle@vogel.de
Tel:+49 / 931 / 418-2269

Teilnahmegebühr:

650,00 € zzgl. MwSt.

In der Teilnahmegebühr sind die Unterlagen, die Getränke, die Pausenerfrischungen, das Mittagessen sowie ein Teilnahmezertifikat enthalten.
Rabattregelung: Wenn Sie gleichzeitig zwei oder mehr Anmeldungen vornehmen, erhalten Sie ab der zweiten Buchung 10 % Rabatt auf den Preis.


Maximale Teilnehmerzahl

Um ein optimales Lernergebnis zu erzielen und den Austausch zwischen Referent und Teilnehmern sowie den Teilnehmern untereinander zu gewährleisten, beträgt die maximale Teilnehmerzahl für dieses Seminar 12 Personen.


Zufriedenheitsgarantie

Sollten Sie bis zur ersten Mittagspause feststellen, dass das Seminar Ihren Erwartungen nicht gerecht wird, dann können Sie es verlassen. Die bereits gezahlte Gebühr erstatten wir Ihnen dann zurück. Bitte informieren Sie uns in diesem Fall umgehend.

Zur Anmeldeseite
Termine

29.09.2017Würzburg

22.11.2017Stuttgart


Kein passender Termin dabei?
Hier
Inhouse-Seminar anfragen.

Teilnahmegebühr

650,00 € zzgl. MwSt.

Bewertung

Bewertungsdurchschnitt: 5

auf Basis von 2 Bewertungen
Alle Bewertungen anzeigen
Veranstaltet von

Kontakt

Bitte sprechen Sie mich an, wenn Sie Fragen, Anregungen, Lob oder Kritik zu unseren Seminaren haben.

Leonie Roelle
Projektleitung Seminare
Tel: +49 / 931 / 418-2269
E-Mail: leonie.roelle@vogel.de

Bitte geben Sie Ihre Kontaktdaten ein:

* Pflichtfeld