Kontakt

Bitte sprechen Sie mich an, wenn Sie Fragen, Anregungen, Lob oder Kritik zu unseren Seminaren haben.

Leonie Roelle
Projektleitung Seminare
Tel: +49 / 931 / 418-2269
E-Mail: leonie.roelle@vogel.de

Bitte geben Sie Ihre Kontaktdaten ein:

* Pflichtfeld

Kontakt

Die Steuerung des Konstruktionsbereichs

Wie Kennzahlen als Steuerungsinstrument helfen

Drucken Seminar weiterempfehlen

Zum Thema

Die Steuerung von Entwicklung und Konstruktion im Unternehmen stellt hohe Ansprüche an die fachliche Kompetenz und die Führungskompetenz des Stelleninhabers. Seine Mitarbeiter sind fachlich gut ausgebildete, kreative Persönlichkeiten mit sehr individuellen Stärken und Schwächen.Im Unternehmensumfeld wird die E&K in der Regel mit Respekt betrachtet, da sie der Träger der Produktfort- und -neuentwicklung, kurz: der Innovation, ist. Dies hat sie lange vor dem Zugriff betriebswirtschaftlicher Steuerungsinstrumente, wie es auch Kennzahlen sind, bewahrt. Die wachsende Sensibilität für wirtschaftliche Risiken macht jedoch auch vor Entwicklung und Konstruktion nicht halt, da Investitionen an sich immer auch risikobehaftet sind. Das Beschreiten eines neuen Weges zur Darstellung eines besonderen Kundennutzens ist nahezu immer von Unsicherheit und Chancen gekennzeichnet. Innovationen sind der unentbehrliche Motor jedes Unternehmens, sollen die in der Regel ehrgeizigen Wachstumsziele erreicht werden. Es ist also naheliegend, den zentralen Leistungserbringer der Innovation – Entwicklung und Konstruktion – hinsichtlich seiner Leistungsfähigkeit näher zu betrachten. Hier sind Kennzahlen sehr hilfreich. Kennzahlen sind darin zu unterscheiden, ob sie die Leistungsfähigkeit des Bereiches beschreiben oder unter dem Begriff der Effizienz die Arbeitsprozesse in Entwicklung und Konstruktion. Zu ersterem zählen die Ausbildung der Mitarbeiter, das Entwicklungsbudget oder die Entwicklungsquote, zum zweiten die Häufigkeit von Änderungen oder Arbeitsunterbrechungen, die von der Innovationsaufgabe ablenken. Basis jeder Vereinbarung aussagefähiger Kennzahlen sind klare Ziele für den Bereich. Daraus lassen sich Kennzahlen ableiten, die Auskunft über den Grad der Zielerreichung geben. Für die Zielerreichung wählen wir häufig den Begriff Effektivität. Zu klären sind daher auch die Herkunft  und Art der Ziele in Entwicklung und Konstruktion, vor allem auch im Hinblick auf ihre Messbarkeit.

Ziele des Seminars

  • Die Seminar-Teilnehmer haben ein Grundverständnis von Kennzahlen als Steuerungsinstrument auch für Entwicklung und Konstruktion
  • Die Seminar-Teilnehmer interpretieren die Ziele des Bereichs mit Hilfe aussagefähiger Kennzahlen.
  • Die Teilnehmer des Seminars kennen die wichtigen Parameter, wie Sie Prozesse in der Entwicklung und Konstruktion optimieren können.
  • Die Seminar-Teilnehmer können ein geeignetes Kennzahlensystem implementieren
  • Die Seminar-Teilnehmer haben sich anhand eines Beispiels einen Eindruck von den praktischen Möglichkeiten des Einsatzes von Kennzahlen verschafft.

Agenda

Zieldefinition in Entwicklung und Konstruktion

  • Entwicklung und Konstruktion im Unternehmensumfeld, die Erwartungen des Unternehmens
  • Zeithorizonte der Planung, Methodenbeispiele
  • Die Balanced Score Card
  • Die Aufgaben des Entwicklungleiters und Konstruktionleiters
  • Was Sie beachten müssen, wenn Sie mit Kennzahlen arbeiten wollen
Kennzahlen im Umfeld von Innovation
  • Produktentstehung und Innovation aus Prozesssicht
  • Lassen sich Chancen und Risiken von Innovation mit Kennzahlen charakterisieren?
  • Das Potential der Mitarbeiter
Der Entwicklungsplan
  • Ideen entwickeln für die Innovation
  • Innovationsansätze strategisch und wirtschaftlich bewerten
  • Die Auswahl und das Rating der wichtigsten Projekte
  • Die Konzeption des Entwicklungsprogramms
Kennzahlensystematik
  • Die Sicht in die Zukunft: Kennzahlen mit Frühwarnpotential?
  • Die Balanced Score Card mit Leben erfüllt
  • Kennzahlensystematik für Effektivität, Effizienz und Innovation
  • Kennzahlen für die Steuerung eines Projektes: Welche Daten beschreiben den Projektstatus?
Fallstudie zur praktischen Anwendung von Kennzahlen in Entwicklung und Konstruktion
  • Beispiele aus dem Umfeld der Seminar-Teilnehmer:
    • Die Umstrukturierung der Angebotspalette
    • Der Schritt zum Systemanbieter (oder andere geeignete Fälle)
  • Diskussion der Ergebnisse: Wie geeignet sind Kennzahlen zur Steuerung und Ergebnissicherung von Projekten?
Eigenmarketing von Entwicklung und Konstruktion im Unternehmen
  • Der Entwicklungsbericht
  • Die Vertretung und Vorstellung des Bereichs
  • Das Netzwerk

Methoden

In dem Management-Seminar werden die Entwicklung und der Einsatz von Kennzahlen dargestellt. Fragestellungen der Seminar-Teilnehmer werden nach Möglichkeit berücksichtigt. Diskussionen gerade auch der Seminar-Teilnehmer untereinander haben ihren Raum. In der Bearbeitung der Fallbeispiele soll die praktische Anwendung von Kennzahlen erprobt werden.

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an Führungskräfte aus Entwicklung und Konstruktion sowie Personen, deren Aufgabe das Controlling dieses Bereichs ist. 

Teilnehmerstimme

"Das Seminar ist eine sehr lohnenswerte Investition. Man wird sehr viel Nützliches zur Entwicklung sinnvoller Kennzahlen mitnehmen."
Stephan Korbmacher, di-soric GmbH & Co. KG | 17. März 2015, Frankfurt

Referent

Dr. Lothar Mayas

ms managementberatung

Dr. Lothar Mayas war nach dem Studium der Physik als Entwicklungsingenieur in der Bahntechnik, Informations- und Automatisierungstechnik tätig. Als Projektleiter war er verantwortlich für die Entwicklung von Zugsteuerungen und Computersystemen. Herr Mayas war zehn Jahre lang Entwicklungsleiter bei einem der erfolgreichsten Anbieter von Postautomatisierungstechnik weltweit. Als Berater bei der ms managementberatung betreut er die Schwerpunkte E + K-Management, Entwicklungscontrolling und Innovationsmanagement.

Termine

Frankfurt am Main

08.12.2016 | 09:00 - 18:00 Uhr

Zur Anmeldeseite
Würzburg

06.07.2017 | 09:00 - 18:00 Uhr

Zur Anmeldeseite
Stuttgart

06.12.2017 | 09:00 - 18:00 Uhr

Zur Anmeldeseite
Inhouse

Ihr individueller Termin

Jetzt anfragen

Organisation

Seminarnummer:

846

Fragen, Wünsche & Anregungen

Leonie Roelle
Event Managerin
E-Mail: leonie.roelle@vogel.de
Tel:+49 / 931 / 418-2269

Teilnahmegebühr:

690,00 € zzgl. MwSt.

In der Teilnahmegebühr sind die Seminarunterlagen, die Getränke, die Pausenerfrischungen, das Mittagessen sowie ein Teilnahmezertifikat enthalten.
Rabattregelung: Wenn Sie gleichzeitig zwei oder mehr Anmeldungen vornehmen, erhalten Sie ab der zweiten Buchung 10 % Rabatt auf den Seminarpreis.


Maximale Teilnehmerzahl

Um ein optimales Lernergebnis zu erzielen und den Austausch zwischen Referent und Seminarteilnehmern sowie den Teilnehmern untereinander zu gewährleisten, beträgt die maximale Teilnehmerzahl für dieses Seminar 12 Personen.


Zufriedenheitsgarantie

Sollten Sie bis zur ersten Mittagspause feststellen, dass das Seminar Ihren Erwartungen nicht gerecht wird, dann können Sie das Seminar verlassen. Die bereits gezahlte Seminargebühr erstatten wir Ihnen dann zurück. Bitte informieren Sie uns in diesem Fall umgehend.

Zur Anmeldeseite
Termine

08.12.2016Frankfurt am Main

06.07.2017Würzburg

06.12.2017Stuttgart

Teilnahmegebühr

690,00 € zzgl. MwSt.

Seminarempfehlung
Veranstaltet von
Konstruktionspraxis_Akademie

Unterstützt von den Akademien:

AI-Akademie ELEKTRONIKPRAXIS-Akademie et_Akademie Process-Academy

Lassen Sie sich nicht über einen Kamm scheren!

Wie wäre es, wenn sich das komplette Seminar allein um Ihre Herausforderung, Ihre Produkte und Ihre Erfolgslösung drehen würde? Ganz diskret, ohne etwaige Wettbewerber als Teilnehmer? Kein Problem mit unseren Inhouse-Seminaren!

Ihre Vorteile:

  • individuelle Lösungen
  • direkte Anwendbarkeit
  • Diskretion
Jetzt informieren